✆ 0 51 21 / 703 43 90  |  ✉ radius@caritas-hildesheim.de

FreD Alkohol - AlFreD

Sie suchen Lösungen oder möchten sich informieren, weil…

  • Sie alkoholisiert strafrechtlich auffällig geworden sind?
  • Sie alkoholisiert am Straßenverkehr teilgenommen und deswegen Probleme bezüglich der Fahrerlaubnis haben?
  • der Alkoholkonsum zu Problemen in Ihrem Leben geführt hat?
  • Sie sich Gedanken wegen Ihres Alkoholkonsums gemacht haben?
  • Sie sich neue Ziele setzen möchten und es Zeit für eine Veränderung ist?

AlFreD - die Frühintervention bei erstauffälligen Alkoholkonsumenten ist ein Kursangebot für Jugendliche und junge Erwachsene. In dem Moment, in dem sie das erste Mal wegen ihres Alkoholkonsums auffallen, bietet FreD eine Reflexionsmöglichkeit.

Das Konzept versteht sich nicht als Strafe. Vielmehr ist es gedacht als Hilfsangebot zur Selbsthilfe für riskant konsumierende Jugendliche. Selbst wenn die Vermittlung beispielsweise durch die Jugendgerichtshilfe mit einer Auflage verbunden wird, ist das Ziel von AlFreD nicht die Sanktionierung des Alkoholkonsums, sondern die Motivierung zur Änderung des Konsumverhaltens.

Teilnehmende Jugendliche haben zwei Vorteile: Sie erhalten die Möglichkeit, ihren Rauschmittelkonsum zu reflektieren und zu reduzieren. Und sie vermeiden möglicherweise schlimmere Folgen ihres riskanten Konsums. Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, nachlassende Leistungen in der Schule und manches andere können durch die Teilnahme an einem AlFreD-Kurs vielleicht vermieden werden.

Wir unterstützen mit diesem Kurs durch

  • die Möglichkeit einer sachlichen und selbstkritischen Auseinandersetzung
  • das Angebot von Entscheidungshilfen für zukünftiges Verhalten
  • Information zum Alkoholkonsum aus rechtlicher (Beispiel MPU), medizinischer und sozialer Sicht
  • die Entwicklung neuer Strategien
  • eine individuelle begleitete Hilfeplanung
     

Kurs FreD Alkohol – AlFreD

Der Kurs umfasst 10 Stunden, verteilt auf 2 Gruppentermine und ein Vor- sowie Nachgespräch
Der Kurs wird durch erfahrene Fachkräfte der Suchthilfe geleitet.
Bei erfolgreicher Teilnahme gibt es am Ende des Kurses eine Bescheinigung.
Die Kursleitung unterliegt der Schweigepflicht.

Kursort

Der Kurs wird durchgeführt in den Räumen der Suchthilfe des Caritasverbandes, Pfaffenstieg 12, 31134 Hildesheim.

Zugang

Die Zuweisung erfolgt über die Jugendgerichtshilfe Hildesheim.

 

Kontakt

Beate Sperling
Telefon: 0 51 21 - 16 77 234
E-Mail: beate.sperling@caritas-hildesheim.de

oder im Sekretariat, Telefon: 0 51 21 - 16 77 230

 

Termine

Der Kurs findet an einem Wochenende (freitags/samstags) statt. Sobald ausreichend Anmeldungen vorliegen, werden Sie über den Kurstermin informiert.  
 

 

 

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der LWL-Koordinationsstelle Sucht als Entwicklerin des FreD-Projektes durchgeführt.